Förderschwerpunkt Unternehmen – Normung

Normungsförderung für kleine und mittelständische Unternehmen

WIPANO unterstützt KMU und Unternehmen des Mittelstandes, die sich in nationalen, europäischen und internationalen Normungs- und Standardisierungsgremien aktiv beteiligen wollen, wie zum Beispiel bei DIN/DKE, CEN/CENELEC und ISO/IEC. Sie können auch die spezifischen Anforderungen ihrer Praxis und Erfahrungen in die Normengremien einbringen, um so die Durchsetzung von Innovationen am Markt zu erhöhen.

Des Weiteren erhalten KMU und Mittelstandsunternehmen die Möglichkeit, ein strategisches Verständnis für die Normung und Standardisierung zu entwickeln.

Finger auf Tastatur mit der Aufschrift Normen
© momius - stock.adobe.com

Wer wird gefördert

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die zum Zeitpunkt der Antragstellung:

  • über eine maximale Größe von 1.000 Mitarbeitern verfügen,


  • einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro nicht überschreiten,


  • ihren Sitz, eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben,

  • eine Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung besitzen,


  • nicht aktiv in den letzten drei Jahren in nationalen, europäischen und internationalen Normungs- und Standardisierungsgremien (z. B. bei DIN/ DKE, CEN/ CENELEC und ISO/ IEC), mitgearbeitet haben.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen