Förderschwerpunkt Wissenstranfer durch
Normung und Standardisierung

Unterstützung bei der Normung durch Wissenstransfer

WIPANO unterstützt den Transfer von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft. Dazu werden gezielt Kooperationsprojekte mit mindestens einem öffentlich grundfinanzierten Forschungspartner (Hochschule oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen) im Verbund mit Unternehmen gefördert, die neueste Erkenntnisse der Forschung im öffentlichen Interesse in Normen und Standards überführen. Damit stehen diese als Abbild des Stands der Technik direkt und mit großer Sichtbarkeit der Wirtschaft zur Verfügung. Forschungsergebnisse werden für die Normung aufbereitetet, das darin enthaltene Wissen wird Teil dieses Pools und steht umgehend allen Unternehmen und Entwicklern zur Verfügung. Auch können Normen helfen, den Markteintritt neuer Technologien zu beschleunigen, etwa durch Test- und Prüfnormen.

Elektroladekabel an Auto
© istockphoto.com/Cylonphoto

Wie wird gefördert?

Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss in Form einer Anteilsfinanzierung gewährt, wobei der maximale Betrag der Zuwendung je Verbundpartner auf 200.000 Euro beschränkt ist.

  • Projektlaufzeit: in der Regel 24 Monate


  • Hochschulen und außeruniversitäreForschungseinrichtungen: maximale Förderung bis zu 85 Prozent der förderfähigen Ausgaben/ Kosten


  • Unternehmen: maximale Förderung bis zu 80 Prozent der förderfähigen Kosten
    Hinweise zur Definition von KMU enthält der Benutzerleitfaden der Europäischen Kommission.


  • Bemessungsgrundlange für Zuwendungen an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten.


  • Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Unternehmen außerhalb der gewerblichen Wirschaft und an wissenschaftlich/ technische Freiberufler sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Ausgaben.

Weiterführende Informationen